Ayurveda in Sri Lanka

Auch im Westen erfreuen sich Heilmethoden aus dem fernen Osten immer mehr Zuspruchs. Insbesondere auch Ayurveda aus Indien und Sri Lanka wird immer beliebter.

Quelle: ayurveda-springoflife.de

Quelle: ayurveda-springoflife.de

Kennzeichen des Ayurvedas

Die altindische Ayurveda-Lehre verfolgt einen ganzheitlichen Gesundheitsansatz, bestehend aus geeigneter Ernährung und medizinischer Behandlung. Im Hinblick auf die Ernährung, weist die Ayurveda-Lehre insbesondere Früchten, Getreiden und Milchprodukte eine hohe Bedeutung zu. Sie gelten als lebensverlängernd, und auch dem dem emotionalen Wohlbefinden förderlich. Der Konsum von Alkohol oder Fleisch sollte dagegen eher zurückhaltend ausfallen, wenngleich die Ayurveda-Lehre kein generelles Verbot dieser letztgenannten Lebensmittel kennt. Die Ayurvedische Medizin wiederum ist in ihrer Orientierung präventiv, also auf Vorbeugung von Krankheiten ausgerichtet und bezieht bei ihrer Krankheitsdiagnose stets die Untersuchung des ganzen menschlichen Organismus mit ein. Der Gesundheit zuträglich sind ferner die vielen wertvollen Ölmassagen, die im Rahmen diverser Aryurveda-Kuren verabreicht werden. Insbesondere Ayurveda-Kuren auf Sri-Lanka haben in den letzten Jahren ungemein an Bedeutung gewonnen.

 

Ayurveda Sri Lanka

Eine Ayurveda Kur auf Sri Lanka bietet sehr viele Vorteile. So ist das medizinische Personal auf Sri Lanka im Ayurveda-Bereich erstklassig geschult. So führen die Universitäten des Landes eigens 5-6 jährige Ayurveda-Studiengänge durch. Des Weiteren ist das Klima in Sri Lanka einer Ayurveda-Kur sehr zuträglich. Da Sri Lanka über tolle Strände und faszinierende Kultur verfügt, lassen sich eine Ayurveda-Kur und Bade- und Kultururlaub vorzüglich kombinieren. Allerdings empfehlen manche Ayurveda-Experten Ayurveda-Kuren eher in einer Kureinrichtung im Landesinneren durchzuführen, da dort die Luft besonders rein, sauerstoffreich und frei von Salzkristallen sei. weiterlesen »

Die Ayurveda Kur

Die Ayurveda Kur dient der Linderung und Heilung von verschiedenen Beschwerden sowie dem allgemeinen Wohlbefinden, und kann unter anderem aus Massagen, Engiftungsverfahren und Yoga bestehen. Auch vedische Ernährung, Meditation und Kräuterschwitzbäder tragen oft zu Entspannung und Genesung bei. Zuerst wird der persönliche Dosha-Typ festgestellt und die Art des vorhandenen Ungleichgewichts analysiert. Im Anschluss daran wird ein persönliches Programm erarbeitet, um das persönliche Gleichgewicht wieder herzustellen. Teil der Kur sind zumeist ayurvedische Massagen, wie etwa Fußmassagen, Teilkörpermassagen, Gesichtsmassagen und Seidenhandschuhmassagen, die entweder trocken oder mit warmem Öl durchgeführt werden.

Ayurveda Kur

Eine Ayurveda Kur kann entweder in Deutschland gebucht werden oder, was häufig gemacht wird, mit einem Auslandsaufenthalt verbunden wird. Klassisch wird in Indien eine Ayurveda Kur gemacht. Dies entspricht auch der klassichen und traditionellen Ayurveda Lehre. Als Tipp wird häufig eine Ayurveda Kur in Sri Lanka benannt. Die Insel gilt als Perle unter den Inseln und ist bei Urlaubern sehr beliebt.

Mehr Gleichgewicht mit Ayurveda

Ayurveda ist ein traditionelles System zur Heilung und Lebensführung, das seinen Ursprung in Indien hat, aber auch in Nepal und Sri Lanka häufig angewandt wird. Auch in Deutschland erfreut es sich in letzter Zeit zunehmender Beliebtheit. Neben Astrologie und Yoga stellt es eine der vedischen Wissenschaften dar.

 

Die Wissenschaft des Lebens

Der Begriff Ayurveda stammt aus dem Sanskrit und setzt sich aus den Worten Ayus (Leben) und Veda (Wissen) zusammen. Es bedeutet also Lebensweisheit oder auch Lebenswissenschaft. Hauptpfeiler des Ayurveda ist die Lehre der drei Doshas, oder Lebensenergien: Vata (Luft), Pitta (Feuer) und Kapha (Erde). Dabei steht Vata für Bewegung, Pitta für Stoffwechsel und Kapha für Ruhe und Struktur. Ein jeder Mensch wird abhängig von Körpertyp und Charakter von einem oder einer Mischung aus zweien dieser Lebensenergien oder Temperamente beherrscht, während die anderen Energien eher im Hintergrund stehen. Ein zu großes Ungleichgewicht zwischen den drei Energien, etwa durch ungesunden Lebenswandel oder Stress hervorgerufen, kann jedoch zu Krankheit führen. Um einem bestehenden Ungleichgewicht der Doshas entgegen zu wirken, hat die vedische Medizin verschiedene ganzheitliche Therapieansätze und Behandlungsmethoden entwickelt. Um schnell wieder ins Gleichgewicht zu kommen, empfiehlt sich oft eine mehrtägige Kur.